Gastbeitrag: CommitMe – wie man Spenden generiert, ohne um Spenden zu bitten.

Dieser Blogpost ist von Gastautor Rolando Baron, CEO von Büro Baron GmbH, Zürich und Mitbegründer von CommitMe


Bisher funktioniert Fundraising so: Gute Organisationen hoffen, dass gute Menschen ihr gutes Geld für einen guten Zweck spenden. Trotz Digitalisierung und neuen Online-Aktivitäten hat sich an diesem simplen Mechanismus nicht viel geändert. Doch ist dieser Ansatz nicht ziemlich fantasielos? Und kann man potenziellen Spendern nicht mehr bieten, als nur Weltverbesserungsversprechen?

Unsere Antwort auf diese Frage ist CommitMe. Denn CommitMe ist eine neue Online-Plattform, mit der potentielle Spender nicht nur die Welt verbessern können. Sondern auch sich selbst! So verbinden wir individuelle Ziele mit gesellschaftlichen Zielen und können für NGOs nicht nur Spendengelder akquirieren, sondern auch interessante Leads abseits der traditionellen Gönner-Milieus generieren.

Wie die Plattform CommitMe genau funktioniert, verraten wir auf der Inspire 16. Nur so viel: Das Grundprinzip haben wir der katholischen Kirche abgeschaut. Doch statt Bussen reden wir von Wetten – Wetten mit sich selbst und für die teilnehmenden NGOs.

Quick-Info: CommitMe wird Ende 2016 online gehen und mehrere NGOs konnten schon als Teilnehmer gewonnen werden. Initiatoren des Projekts sind Markus Schaub und Rolando Baron.


Markus Schaub und Rolando Baron werden CommitMe bei der RaiseNow Inspire! 2016 vorstellen. Unter dem Titel “Spendenplattformen im Trend?!?” sind alle Teilnehmenden eingeladen mit zu diskutieren.

 

About This Author

Post A Reply