Krebs ist scheisse >_

Im März 2018 brach über Organisationen, die sich dem Thema Krebs widmen, eine völlig unvorhergesehene Spenden-Flut ein, viele davon mit dem Hinweis “Krebs ist scheisse”. Alejandro Ortega, Leiter Digitale Transformation bei der @Krebsliga Schweiz, hat bei der diesjährigen RaiseNow Inspire! die Geheimnisse gelüftet.

About This Author

Jan Uekermann ist Fundraiser seit 2002. Schwerpunkte: Basics, Major Donors, Online/Digital. Er war u.a. tätig beim Kinderhilfswerk nph deutschland e.V. in Karlsruhe (D) und bei Swissfundraising in der Schweiz. Aktuell ist er Community Manager bei RaiseNow und Co-Founder/Trainer vom Major Giving Institute. Ausserdem: Autor & Speaker.

1 Comment

You can post comments in this post.


  • Hintergrund der Aktion war, dass es auf dem Imageboard ein Crypto-Mining-Tool (Monero) gab (gibt?), das man freiwillig nutzen konnte (das heißt, es gab eine extra auch als “Mining” o.ä. benannte Unterseite mit dem Tool, es war also nicht automatisch überall aktiv), aber das von Virenscannern wegen der großen illegalen Verbreitung so erkannt wurde, dass die Website als Malwareverbreiter gekennzeichnet wurde. Brian Krebs hat dann wohl diese Ansicht übernommen, und auf seinem Blog auch Details über Betreiber des Imageboards bekanntgegeben. Die Zukunft der Website war gefährdet, weil einer der Betreiber nicht mehr wollte. Die Nutzer waren hilflos, wussten nicht, was man tun kann.

    Der Benutzer “BassT87” spendete dann als Erster 25 Euro (die dann zum Standard für Spenden wurden, obwohl es je nach Möglichkeiten der Mitglieder natürlich Abweichungen nach oben und unten gab) und schrieb: “Ich hab den Rummel um Herrn Krebs mal zum Anlass genommen, meinen Teil gegen Krebs beizutragen. Vielleicht macht der ein oder andere es ja (statt dem drölftausendsten Meme) ja nach… ” Daraufhin hat einer der Betreiber geantwortet: “Viel besser als das sinnlose Krebs gehate. Super was du da angeleiert hast! Falls wir nächstes Jahr am 27. März noch existieren, machen wir daraus ne offizielle Aktion mit allem drum und dran. ”

    Es war nicht nur die Krebsliga der Schweiz, die profitiert hat: Insgesamt wurden bei der wohl besten Protestaktion des Jahres hunderttausende Euro an viele verschiedene Organisationen gespendet. Da die meisten Benutzer aus Deutschland kommen, haben die entsprechenden Organisationen dort am meisten profitiert – also beispielsweise die Deutsche Krebshilfe (offiziell: 207.500 Euro) und die Deutsche Kinderkrebshilfe. Einige haben sogar fast wortwörtlich ihr Herzblut gegeben und sich als Knochenmarkspender registrieren lassen.

    Zusätzliche Motivation war später, dass alle Nutzer anonymisiert ihre Spende posten konnten, damit ein automatisches Tool den Gesamtbetrag ausliest. Jeder Teilnehmer hat später auch, was am Anfang noch nicht bekannt war, eine spezielle Auszeichnung (“Badge”) auf dem Imageboard erhalten.

    Damit ist es aber nicht zu Ende. Zwar selten, aber noch alle paar Wochen, geht die eine oder andere Spende mit entsprechendem Bild von einem Nutzer an die Stiftungen. Kleinvieh macht dann auch etwas Mist, auch wenn es vielleicht nur noch ein paar Euro “nachträglich” sind.

    Anonymer Imageboardbenutzer 1 month ago Reply


Post A Reply